Aktuelles Anschreiben an alle Bundestagsabgeordneten – Mai 2018 (4. Anschreiben)

Aktuelles Anschreiben an alle Bundestagsabgeordneten – Mai 2018 (4. Anschreiben)

129 Aufrufe
Calau, 01. Mai 2018 1

Frau

Dr. Angela Dorothea Merkel

Deutscher Bundestag

Platz der Republik 1

11011 Berlin

Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg!

 (M. Gandhi)

Sehr geehrte Frau Dr. Merkel,

die Wiege unsere Zivilisation zwischen Euphrat und Tigris sieht sich aufgrund seiner geostrategischen territorialen Lage und seiner Bodenschätze und als Bündnispartner von Russland, Iran und China aktuell mit Ereignissen/Entwicklungen von historischer Tragweite konfrontiert, deren Konturen, die als längst verbannt geglaubt, bereits heute deutlich sichtbar im neuen Gewand richtungsweisend für das Schicksal aller Generationen der Gegenwart und  Zukunft sein werden, soweit kein fundamentaler Kurswechsel in der globalen/nationalen Bewertung der Einzigartigkeit und organischen Einheit unserer Zivilisation als Ganzes erfolgt und sich dies in der Politik, Wirtschaft, in den Medien und letztendlich in allen Bereichen des gesellschaftlichen Seins niederschlägt.

Der Aufmarsch von militärischen Einheiten aller Waffengattungen der NATO – primär der USA – vor den unmittelbaren Grenzen Russlands, die von langer Hand geplante und praktizierte militärische Einkreisungspolitik Chinas und des Irans durch die USA und ihre Verbündeten, der entfachte Konflikt zwischen der Türkei und Griechenlands um einzelne Inseln in der Ägäis, eine unverminderte und zunehmende Sanktionspolitik gegenüber unliebsamen den „Terror unterstützenden“ Staaten das auf tönernen Füßen stehende Finanz- und Wirtschaftssystem, die drohende Eskalation eines Handelskrieges und der bereits seit Jahren entfachte Währungskrieg sind die Hauptindikatoren für die Feststellung, dass es eine Minute vor zwölf ist, d.h. ein vernichtender 3. Weltkrieg unserer Zivilisation droht.

Das Vermächtnis/der Widerhall der ca. 6 Millionen Deutschen und der mehr als 50 Millionen Toten weltweit während des 2. Weltkrieges und weiterer mehrerer Millionen im ersten Weltkrieg und die mehr als 100 Millionen Vertriebenen, Kriegsversehrten sowohl körperlich als auch psychisch kann in Granit gemeißelt nur  lauten: Nie wieder Krieg! Nie wieder Militarismus/ Faschismus!


I.        

Nach dem 11. September 2001 hat die US-Regierung grundlegende Elemente des Völkerrechts auf internationaler und nationaler Ebene außer Kraft gesetzt. Krieg, Gewalt und Sanktionen traten sukzessive an die Stelle völkerrechtlicher und nationaler Normen zur Gestaltung der Beziehungen zwischen souveränen Völkerrechtssubjekten.

Präventivschläge wurden bereits bei dem Verdacht des Besitzes/Einsatzes von chemischen oder atomaren Massenvernichtungswaffen – ohne einen tatsächlichen Nachweis ihrer Existenz – legalisiert. Innerstaatlich wurde z.B. in den USA die Homeland Security überdurchschnittlich mit finanziellen Mitteln ausgestattet, um Anschläge auf dem Territorium der USA und Botschaftsgeländen/Militärstützpunkten im Ausland zu verhindern (Eine Vielzahl gesetzlicher Regelungen weltweit erhoben diese Maßnahmen zur Gesetzeskraft).

Kriegsführende Parteien benötigen immerwährend für die Umsetzung ihrer geostrategischen Pläne, die bereits seit Jahrzehnten existierten, global medienwirksame Szenarien, um dem „Rest der Welt“ u. a. aufzuzeigen und unmissverständlich klarzumachen, wer die Führungsrolle im Rahmen der Neugestaltung der Beziehungen zwischen den Staaten auf allen Kontinenten und der Errichtung einer neuen Weltordnung einnimmt und um strafverschärfende, die Freiheit des Einzelnen in jeglicher Hinsicht einzuschränken. Beseelt hiervon sind nicht nur der 45. US-Präsident und der französische Präsident Macron und Theresa May, sondern auch deren Vorgänger und eine Vielzahl ihrer Versallen.

Dass 9/11, das Pearl Harbour des 21. Jahrhunderts, Ausgangspunkt für die Umsetzung der bereits in den 90iger Jahren u.a. im Pentagon geplanten Kriege, primär im Nahen Osten, war, bestätigt Wesley Clark (pensionierter 4-Sterne-General der US Armee), der über 34 Jahre in der US Armee und dem Verteidigungsministerium seinen Dienst versehen hat und von 1997 bis 2000 leitender Kommandant der NATO in Europa war. Am 3. Oktober 2007 erklärte er sich im Rahmen einer Vortragsreihe dahingehend, „….dass er mit dem damaligen  Verteidigungsminister Donald Rumsfeld und in der Folge mit einem Geheimdienstoffizier des Pentagons 2001 sprach und dieser ihm mitteilte, dass die US Regierung plant den Irak anzugreifen. Auf die Frage wieso antwortete der betreffende Offizier, dass es nicht wirklich einen Grund gäbe, die Regierung sei einfach der Meinung, dass ein anderes Land anzugreifen eine gute Antwort auf den 11. September sei und man damit auch Terroristen in der ganzen Welt Angst machen würde. 6 Wochen später sprach Clark – nach seinen Angaben – erneut mit diesem Offizier, der ihm mitteilte, dass die Pläne sich geändert hätten. Nun sei geplant 7 Länder binnen 5 Jahren anzugreifen um deren Regierungen zu stürzen. Diese 7 Länder seien Irak, Syrien, Libanon, Libyen, Somalia, Sudan und der Iran. Diese Informationen las der Offizier aus einem geheimen Memo ab, das er in der Hand hielt.“

Dies ist nicht der einzige Hinweis dafür, dass eine Vielzahl von kriegerischen Auseinandersetzungen nach 9/11 und bereits Jahre zuvor durch das Pentagon im Auftrage der US-Regierung geplant wurden. Hierzu wird im Einzelnen wie folgt erklärend – keinesfalls vollständig – ausgeführt.

Für den Fall der einseitigen Aufkündigung des Atomabkommens mit dem Iran wäre zeitversetzt mit einem massiven Militärschlag gegen den Iran zu rechnen. Alle hierfür notwendigen Optionen wurden seit 2001 durch das Pentagon/USA, Israel, Saudi Arabien und seinen Verbündeten einer stetigen Prüfung unterzogen.

Die Planungen hierfür scheinen abgeschlossen zu sein und der Boden hierfür sowohl medial, propagandistisch (Status von Jerusalen) als auch militärisch bereitet!

Der hiervonausgehende Flächenbrand würde die gesamte instabile Weltwirtschaft in den Abgrundreißen, allein schon aufgrund der rasant steigenden Erdöl- und Erdgaspreise.

Zum Lesen bzw. Herunterladen des vollständigen Beitrags darf ich Sie bitten auf „Weiter Lesen“ zu drücken:

Weiter Lesen

Über den Autor

Schöne editor

Schreibe eine Antwort